Stadtteilzeitung "wir im quartier"

Projektverantwortlicher:  
Marcus H. Schenk (Quartiersmanagement)

Projektbeginn:  
2004

Zielgruppe:   
Alle Bewohner der Östlichen Innenstadt und am Journalismus Interessierte

Projektziel: 
Ziel dieses Projekts ist es, die Bewohner der Östlichen Innenstadt zu motivieren, sich zu engagieren. Außerdem soll sie zur besseren Kommunikation im Quartier und über das Quartier beitragen. Die Identifikation der Bürger mit dem Stadtteil soll gestärkt werden.

Projektbeschreibung: 
Das Projekt Stadtteilzeitung wurde ursprünglich als LOS-Projekt entwickelt und gestartet. Die Nassauische Heimstätte fungierte zunächst als Träger und Herausgeber. Nach dem ersten Jahr wurde das LOS-Projekt zu einem Projekt des Quartiersmanagements umgewidmet. Hintergrund ist, dass LOS-Projekte in der Regel nur auf ein Jahr angelegt sind und nur in Ausnahmefällen verlängert werden dürfen.
Die Stadtteilzeitung wird von einer Redaktion von ehrenamtlichen Mitarbeitern geführt, von denen die meisten keinen journalistischen Hintergrund haben. Der Grafiker Jürgen H. Schwarz konnte für die grafische Gestaltung gewonnen werden und bekommt hierfür nur eine geringe Aufwandsentschädigung.
Die Redaktion von „wir im quartier“ kommt ca. zweimal im Monat zusammen und setzt sich zusammen aus den ehrenamtlich engagierten Bürgern, dem Redakteuren Peter Klein (ViSdP) und Gerd Lindemann.
Es erscheinen jährlich rund 2-3 Ausgaben, die jeweils 12 Seiten umfassen. Inzwischen ist die 8. Ausgabe erschienen und die nächste ist bereits in Vorbereitung.
In jeder Ausgabe werden auf den beiden Innenseiten 6 und 7 in mehreren Artikeln über die Aktivitäten des Quartiersmanagements, laufende und geplante Projekte berichtet.
Damit die Zeitung auch nach Ablauf des Programms Soziale Stadt weiter erscheinen kann, werden Schritte zur weiteren Verstetigung des Projektes unternommen. Mit der 9. Ausgabe sollen durch Anzeigenschaltungen und Sponsoren erstmals Einnahmen erzielt werden. Bis zum Programmende soll sich die Zeitung durch die Einnahmen selbst tragen können.


  • wir im quartier