Kultureck

Projektverantwortlicher: 
Marcus H. Schenk (Quartiersmanagement)

Projektbeginn:  
2005

Zielgruppe:   
Kunstinteressierte

Projektziel: 
Ziel dieses Projekt ist es, das kulturelle Angebot im Stadtteil zu erweitern und außerdem Amateur- und Freizeitkünstlern die Gelegenheit zu geben, ihre Kunst auszustellen. Kunst soll dabei als Mittel der Integration dienen und Menschen mit anderem kulturellem Hintergrund oder auch Bürger aus anderen Stadtteilen angesprochen werden.

Projektbeschreibung:
Die Kunstszene in Offenbach ist sehr ausgeprägt und überregional anerkannt. Um auch Amateur-Künstlern die Gelegenheit einer Vernissage und Ausstellung zu geben, finden im Stadtteilbüro jährlich bis zu 6 Ausstellungen statt. Die Künstler sind oftmals Bürger der Östlichen Innenstadt, die sich sonst nur in ihrer Freizeit künstlerisch betätigen. Das Quartiersmanagement organisiert für jede Ausstellung eine Vernissage und lässt Flyer drucken. Die Vernissage werden jeweils entweder von Bürgermeisterin Birgit Simon oder dem Projektleiter der Sozialen Stadt, Dr. Matthias Schulze-Beoing, eröffnet. Die Ausstellungen erfreuen sich großer Beliebtheit, es nehmen in regelmäßig bis zu 30 Personen an der Eröffnung teil.
Neben dem offiziellen Eröffnungstermin können die Ausstellungen jeden Tag während der regulären Öffnungszeiten des Stadtteilbüros besichtigt werden:
Mo-Do von 09:00 Uhr – 15:00 Uhr
Freitag von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Die Ausstellungen finden nicht nur im eigentlichen Stadtteilbüro, sondern auch in den angrenzenden Räumen des ehemaligen Freiwilligenzentrums statt. Der Vermieter beider Räumlichkeiten stellt dem Quartiersmanagement die angrenzenden Räume kostenlos zur Verfügung, lediglich die Nebenkosten müssen entrichtet werden. Im Gegenzug ist das Quartiersmanagement bemüht, eine langfristige und nachhaltige Lösung für die Räume zu finden. Denkbar wäre zum Beispiel eine Nutzung als Café, da durch den Mathildenplatz auch viel Raum für Außenbewirtung zur Verfügung steht. Derzeit steht das Quartiersmanagement mit verschiedenen Gastronomie-Betreibern in Verbindung, um einen Betreiber zu finden.
In Zusammenarbeit mit dem bok – Bund Offenbacher Künstler – wurde für die Jahre 2007/2008 das kunstpädagogische Projekt „Kunst im Quartier: Organisation von kunstpädagogischen Angeboten, Aufbau einer Galerie“ entwickelt und in das LOS-Förderprogramm eingebracht. Dieses Projekt beinhaltet mehrere (mindestens sechs) Aktionen im Stadtteilbüro für Kinder, Jugendliche und Erwachsene einerseits und die Unterstützung des Aufbaus einer Galerie andererseits. Geplant sind unter Anderem:
- Biographisches Malen mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern im Stadtteilbüro Ost
- Schöpferisch-gestalterisches Arbeiten mit Menschen im Stadtteil Ost
- Daumenkinos
- Meine Lieblingsplätze und die Dreckecken im Quartier


Kultureck
Worte tasten/Hannelore Marshall/2006
II Welten/Jon Peter Pahlow/2007
Brückenschlag am Mathildenpl./’07