Hinterhofumgestaltung

Projektverantwortlicher: 
Fr. Rüber-Steins (Amt für Stadtplanung und Baumanagement), Bernhard Köppler (Quartiersmangement),

Projektbeginn: 
2006

Zielgruppe: 
Eigentümer der Östlichen Innenstadt

Projektziel: 
Aufwertung des Stadtteils durch Schaffung von Kommunikationszonen in den Hinterhöfen

Projektbeschreibung: 
Im Jahr 2006 wurde das Projekt Hinterhofumgestaltung ins Leben gerufen. Mit diesem Projekt sollen Eigentümer finanziell und planerisch bei der Umgestaltung Ihrer Innenhöfe unterstützt werden. In der Östlichen Innenstadt von Offenbach gibt es eine Fülle von Hinterhöfen, die aber aufgrund eines meist hohen Anteils an versiegeltem Boden und des geringen Anteils an Grünflächen wenig oder gar keine Aufenthaltsqualität bieten.
Wenn es dem Quartiersmanagement gelingt, die Eigentümer davon zu überzeugen, dass die Aufwertung der Hinterhöfe viele Vorteile - zum Beispiel bei der Vermietbarkeit der Wohnungen - bringt, könnte dadurch eine weitere Aufwertung des gesamten Stadtteils angestoßen werden. Viele Hinterhöfe sind von der Straße einsehbar und stellen derzeit geradezu Schandflecken dar. Sie dienen lediglich dem Abstellen der Mülltonnen, Fahrräder und sonstiger Gegenstände für die kein Platz vorhanden ist. Mit dem Aufbruch der Bodenversiegelungen, der Bepflanzung und der Anlage eines Mülltonnenplatzes kann die Aufenthaltsmöglichkeit und das Gesamterscheinungsbild eines Hauses erheblich verbessert werden.


Hinterhofumgestaltung
vorher
nachher