Eigentümer-Runde

Projektverantwortliche: 
Dr. Matthias Schulze-Böing (Stadt Offenbach), Silke Dillenberger, Bernhard Köppler (bis 2006 Horst Winterstein) (Quartiersmanagement)

Projektstart:   
2003

Zielgruppe:    
Eigentümer und Hausverwalter der Östlichen Innenstadt

Projektziel:  
Über die Eigentümer-Runden wird der ständige Kontakt zu den Eigentümern der Östlichen Innenstadt gesucht. Die Eigentümer werden über die laufenden Projekte informiert und können dem Quartiersmanagement ihre Probleme schildern. Viele dieser Probleme können durch die Projektleitung schnell gelöst werden, indem sie an die richtige Stelle gemeldet werden, komplexere Problemlagen können in Projekten des Quartiersmanagements bearbeitet werden.

Projektbeschreibung: 
Jährlich werden 3-4 Eigentümer-Runden durchgeführt; diese Anzahl reicht aus, um alle Eigentümer einmal im Jahr über den aktuellen Projektstand zu informieren. Zu den Eigentümer-Runden werden in der Regel 4-5 Straßenzüge, das heißt, rund 500 Eigentümer der Östlichen Innenstadt, eingeladen. Von den eingeladenen Eigentümern nehmen erfahrungsgemäß bis zu 40 an den Veranstaltungen teil, es werden demzufolge rd. 160 Eigentümer jährlich über die Eigentümerrunden erreicht.
Es wird zunächst mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation der aktuelle Stand der Projekte vermittelt. Danach haben die Eigentümer Gelegenheit, zu den Projekten Stellung zu nehmen, oder auf andere Problemlagen aufmerksam zu machen.
Die Eigentümer der Östlichen Innenstadt kennen ihren Stadtteil sehr genau und sind aus diesem Grund für das Quartiersmanagement ein wichtiger Ansprechpartner, insbesondere was die Identifizierung von Handlungsfeldern angeht.
Wichtig für die Eigentümer ist, dass die Stadt ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Nöte hat. Gerade die verschiedenen Zuständigkeiten, Handlungsfelder oder auch fehlendes Eingreifen der Stadt, der Polizei oder des Ordnungsamtes erklären sich oft im Zusammenhang bestimmter Vorfälle. Oftmals lässt es die Gesetzeslage nicht zu, auf bestimmte Sachlagen auf eine für die Anwohner befriedigende Art und Weise einzugehen.
Außerdem dienen die Eigentümer-Runden auch dazu, sich mit den Eigentümern darüber zu verständigen, wie man auf bestimmte Situationen reagieren sollte oder an welche Stellen man sich wenden kann.
Grundsätzlich können sich die Eigentümer mit Problemen jedweder Art auch an das Quartiersmanagement wenden. Die Mitglieder des Quartiersmangements und der Lenkungsgruppe können schneller und effizienter den richtigen Ansprechpartner ausfindig machen und einen größeren Einfluss nehmen, als es den Einzeleigentümern selbst möglich ist.
Das Quartiersmanagement ist jederzeit bereit, an Eigentümerversammlungen teilzunehmen, um Themen wie Wohnungsvermietung, Sperrmüll, Konflikte zwischen Mietparteien, etc. zu diskutieren und Lösungsvorschläge zu machen.


  • Eigentümer-Runde